Die besonderen Momente

Wir haben gemeinsam mit dem Verein schon viele besondere Momente erlebt. Da waren in den letzten 10 Jahren zwei Cupsiege in Klagenfurt mit jeweils über 25.000 Schwoazen, da war ein unglaublicher Meistertitel, da waren unzählige Siege in Wien und weitere denkwürdige Spiele. Zweifellos allesamt unvergessliche Momente, bei denen gepaart mit sportlichen Höhepunkten auch die gesamte Fanszene gezeigt hat, wozu sie in der Lage ist.

Und dennoch steht ein Tag wie gestern noch viel mehr für das Besondere beim SK Sturm. Es war nicht etwa ein objektiv betrachtet großes Highlight, das wir gestern erlebt haben. Es war ein Geisterspiel nach einer 0:2-Niederlage gegen den norwegischen “Krösus” FK Haugesund, bei dem wir alle gezeigt haben, was den SK Sturm ausmacht. WIR sind dazu in der Lage, genau an solchen Tagen für beinahe irrationale Emotionen zu sorgen. Das haben wir in der Vergangenheit bewiesen – beispielsweise im Februar auf Platz 6 liegend mit über 2500 Schwoazen beim “Heimspiel in Mattersburg” – und das werden wir auch weiterhin unter Beweis stellen. Fraglos, wir wurden bisher gerade in diesen Spielen oftmals nicht für unsere Anstrengungen belohnt. Aber diese Tage werden kommen und sie werden sich umso schöner anfühlen.

Mit Stolz kann die gesamte Anhängerschaft auf den gestrigen Tag zurückblicken. Im Stadion 3500 tapfere Kids, die nach Leibeskräften die Mannschaft unterstützten. Und vor dem Stadion eine schier endlose Meute vom Kurvinger bis zum Sympathisanten, die ebenfalls alles versuchte, um die Mannschaft von außen zu unterstützen. Auch wenn das zwischenzeitliche 2:0 gestern nur ein Pyrrhussieg war, werden wohl viele Schwoaze den Moment, als hinter dem Stadion ein Feuerwerk den Nachthimmel erhellte und die Mannschaft gleichzeitig zum 2:0 traf, nicht so schnell vergessen. Den Tor-Roar hat man wohl bis nach Norwegen gehört. Wir machten das gestrige Spiel gemeinsam zu einem Highlight, vielleicht sogar zum bisher besten Geisterspiel Europas. Und genau DIESE Besonderheit müssen wir uns beibehalten! Die nächste Chance dazu gibt es bereits am Sonntag in Wolfsberg! OIS FÜR DIE SCHWOAZEN!